Lange Wimpern – Pflege & Co.

Gepflegte, schwungvolle und lange Wimpern: welche Frau träumt nicht davon? Die einen Beauty-Gurus schwören auf Wimpernserum, andere merken von dem teuren Spaß überhaupt keine Veränderung. Wäre es nicht schön, eine natürliche und günstige Alternative für die Wimpernpflege zu haben? In diesem Artikel stelle ich Möglichkeiten vor, die Wimpern zu pflegen und gesund zu halten.

Lange Wimpern: verlängern durch Wimpernserum?

Die Hersteller von Wimpernserum versprechen nach täglicher, mehrwöchiger Anwendung das Verlängern der Wimpern-Wachstumsphase und somit: längere Wimpern. Das Ergebnis ist teilweise wirklich beeindruckend, allerdings ist der Spaß auf Dauer recht teuer. Ein Fläschchen enthält ca. 2 bis 7 ml Produkt und liegt preislich – je nach Hersteller und Qualität – bei 15 bis 90 €. Es gibt auch Frauen, die auf das Serum mit Rötungen am Wimpernkranz reagieren oder auch keinen Effekt bei der Wimpernlänge bemerken. Hier muss man abwägen, ob man das ausprobieren möchte.

Wer es natürlicher und günstiger mag, der findet im Folgenden ein paar wirksame Tipps für gesunde und gepflegte Wimpern.

Wimpern-NEU

Gepflegte lange Wimpern | Foto: pixabay.com

Gepflegte und gesunde Wimpern – so klappts!

Auch Wimpern haben einen natürlichen Alterungsprozess: alle 60 bis 90 Tage fallen sie aus und wachsen neu nach. Dazu kommt, dass unsere Wimpern Tag für Tag vielen Strapazen ausgeliefert sind. Durch Wimperntusche, Wimpernzange, Abschminken & Co. machen unsere Wimpern täglich viel mit.

Um den Augenhärchen etwas Gutes zu tun und ihnen bei der Erholung zu helfen, braucht es nicht viel. Ein paar kleine Handgriffe und die Wimpern werden es dir danken:

Natürliche Wimpernpflege

Durch tägliches Auftragen und Abschminken von Maskara, verlieren die Wimpern an Feuchtigkeit, können spröde werden und im ungünstigsten Fall brechen sie sogar ab. Deswegen macht es Sinn den Wimpern Feuchtigkeit zurückzugeben, zum Beispiel durch Öle:

Für die Wimpernpflege eignen sich besonders Olivenöl, Rizinusöl, Arganöl, Mandelöl und Jojobaöl. Diese Öle geben Feuchtigkeit zurück, pflegen die Härchen und geben ihnen Elastizität. Hier würde ich auf hochwertiges Bio-Öl setzen. Ein Fläschchen von einem dieser Öle kostet in hoher Bio-Qualität nicht wesentlich viel mehr und die Menge reicht wirklich sehr sehr lange, da nur ganz wenig benötigt wird.

Nehm einfach das Öl deiner Wahl und trage es abends vor dem Schlafengehen auf die gereinigten (ungeschminkten) Wimpern auf. Das Öl wird auf die gesamten Wimpern und auf die Wimpernansätze oben und unten aufgetragen. Zum Auftragen hast du folgende Möglichkeiten:

  • mit den Fingern
  • Wattestäbchen
  • Wimpernbürstchen oder gut ausgewaschenes Maskarabürstchen, von einer Maskara, die du nicht mehr benützt
  • neue Zahnbürste

Wenn du etwas zu viel Öl erwischt hast, kann es sein, dass du kurzzeitig leicht verschwommen siehst. Das ist nicht schlimm, keine Sorge – einfach am nächsten Abend eine kleinere Menge Öl nehmen.

Noch ein kurzer Ausflug zum Thema Wimpernzange: Damit deine Wimpern Schwung erhalten, kannst du auch eine Wimpernzange verwenden. Wichtig ist, dass du die Härchen nicht direkt am Ansatz mit „Gewalt“ nach oben biegst. Lass einen kleinen Abstand vom Ansatz und biege dann mit sanftem Druck. Bitte die Zange VOR dem Maskara verwenden, da du sonst die Wimpern zusätzlich belastest.

Pflegende Maskara für lange Wimpern

Die Wahl der Maskara ist auch entscheidend für die Gesundheit der Wimpernhärchen. Die tägliche Anwendung von Wimperntusche laugt die Härchen aus, macht sie spröde und lässt sie unflexibel werden. Wenn dann noch eine billige Maskara verwendet wird, die den Wimpern durch minderwertige und schädliche Inhaltsstoffe zusätzlich zusetzt, dann heißt es: schöne lange Wimpern ade! Eine weitere Frage wäre, ob man Chemie so nah am Auge haben will…

Gerade wenn du täglich deine Wimpern tuschen möchtest, wäre es gut, wenn du darauf achtest, welche Inhaltsstoffe in der Wimperntusche sind. Lieber auf qualitativ hochwertige Produkte setzen, als zu risikieren, die Härchen (oder auch mehr) zu schädigen. Das gilt ebenso für die Abschmink-Produkte – mehr dazu aber im nächsten Punkt. Die Maskara sollte auch pflegende Stoffe wie Öle enthalten. Viele Naturkosmetik-Hersteller legen darauf großen Wert.

Bei Codecheck kannst du dich über die Inhaltsstoffe genauer informieren. Codecheck ist auch als praktische App erhältlich, mit der du Produkte im Geschäft abscannen kannst und sofort Infos zu den Inhaltsstoffen bekommst.

Ich setze bei meiner Kosmetik auf Naturkosmetik mit Bio-Inhaltsstoffen (so weit es möglich ist). Sehr gerne verwende ich die Maskara Endless Definition Mascara Perfect Black von Lavera. Sie enthält Bio-Inhaltsstoffe und wird zudem nicht an Tieren getestet. Diese Maskara beschwert meine Wimpern nicht und es ist ein angenehmes, leichtes Gefühl. Die Flexibilität bleibt erhalten und die Härchen werden nicht starr fixiert, wie bei vielen Maskaras leider oft der Fall ist.

Richtig Abschminken

Wichtig ist, dass die Wimpern jeden Abend vor dem Schlafengehen abgeschminkt werden. Du kannst hierfür eine milde Abschminklotion verwenden oder auch wieder Öl. Das Öl kannst du auf die Wimpern auftragen und kurz einwirken lassen. Danach wird die Wimperntusche mit lauwarmem Wasser und einem Wattepad (oder Mikrofaser-Gesichtsreinigungstuch) sanft abgenommen. Hier bitte nicht reiben und rubbeln – einfach sanft bei geschlossenem Auge vom Auge weg streichen. Wie lange das Öl einwirken muss ist recht individuell: Die Beschaffenheit der Wimpern, die Produkteigenschaften der Wimperntusche und die Art des Öls spielen hier mit rein.

Bei wasserfesten Produkten solltest du das Öl ein wenig länger einwirken lassen und dann vorsichtig mit einem Pad oder Tuch abnehmen. Falls es nicht auf Anhieb funktioniert, nimm einfach nochmal ein oder zwei Tropfen Öl und lass es erneut einwirken. Danach sollte das Augen-Make-Up problemlos zu entfernen sein.

Wenn alle Schminkreste beseitig sind, kannst du zur Pflege über Nacht Öl auf die Wimpern geben, wie oben bereits beschrieben ist. So pflegst du die Wimpern und bereitest sie für die nächste Schmink-Session am nächsten Tag vor 😉

Wie pflegst du deine Wimpern? Hast du es schon einmal mit Öl versucht? Ich freu mich über dein Feedback 🙂

Bis bald

Signatur-Mona-xoxo-schräg-web

War der Beitrag hilfreich für dich?
[Votes: 7 | Sterne gesamt: 3.7]

3 Kommentare

  1. Sehr hilfreicher Artikel zum Thema Wimpernverlängerung 🙂 Es wurde wirklich schnell und verständlich alles auf den Punkt gebracht, was man über die Anwendung eines Wimpernserums wissen sollte.

    Ich selbst bin seit 4 Jahren Kosmetikerin und kenne mich ziemlich gut mit diesem Thema aus. Daher kann ich auch sagen, dass du wirklich hilfreiche Informationen in diesem Artikel veröffentlicht hast.

    Lieben Gruß aus Hamburg,

    Anette

  2. Ein sehr informativer Artikel liebe Mona! Ich werde mal versuchen, mit einem Wattestäbchen Öl auf die Wimpern zu streichen. Zum Abschminken nutze ich immer einen Augen Make Up Entferner von Sante. Der ist auch mit Öl und sehr sanft. Liebe Grüße
    Juliane

    • Vielen Dank Juliane 🙂 Dann wünsch ich dir viel Spaß beim Ausprobieren! Den Augen-Make-up-Entferner von Sante hab ich bisher noch nicht getestet. Den werde ich mir mal anschauen, wenn ich wieder vor habe mir einen Augen-Make-up-Entferner zuzulegen – dankeschön für den Tipp! 🙂 Viele liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.